Reformierter Friedhof

Der Reformierte Friedhof befindet sich an der Dornburggasse in 7474 Oberwart.

Geschichte: Bereits seit 1778 befindet sich der Friedhof an der Kreuzung Dornburggasse und Am Irtas. Die reformierte Kirche in Oberwart ist die einzig gesetzlich anerkannte im Burgenland und zählt ca. 1500 Mitglieder. Bis zum Jahr 1673 teilte man sich die alte römisch-katholische Kirche bis sie aus dieser vertrieben wurden. Die Gläubigen bauten sich eine Holzkirche auf dem ehemaligen Hochwassergebiet der Pinka. In den Jahren 1771-1773 entstand dann die vom Baumeister Christoph Preising aus Pinkafeld gebaute Pfarrkirche. Seit dem 12. Juli 1836 gibt es den Friedhof in der heutigen Größe.

Oberwart mit ca. 7500 Einwohner hat insgesamt 6 Friedhöfe, und zwar für Katholiken, Evangelische, Reformierte, Juden, sowie der Armenfriedhof, auch Gemeindefriedhof und der Sowjetische Soldatenfriedhof.

Disclaimer

Einige Texte sind von der freien Wikipedia kopiert und angepasst worden. Die allermeisten Bild- und Mediendateien sind aus eigener Quelle und können auf Anfrage für eigene Webseiten verwendet werden. Sollten sich dennoch Bild- oder Mediendateien auf dieser Seite finden, welche einen Copyright unterliegen, so bitte ich um Verständigung per Email guenter.nikles@gmx.at, damit ich einen Copyright-Vermerk bzw. Weblink anbringen kann, bzw. auf Wunsch die Bild- oder Mediendateien löschen kann.

Kontakt

Günter Nikles
Josef Reichl-Str. 17a/7
7540 Güssing
Austria

Email: guenter.nikles@gmx.at
Website: www.nikles.net
Fax: 03322/44384